webleads-tracker

FAQ

Wie es heißt, ist eine Baugenehmigung nicht zwingend nötig. Stimmt das?

In einigen sehr spezifischen Fällen ist sie nicht mehr zwingend erforderlich. In den meisten Fällen muss jedoch eine Baugenehmigung beantragt werden, selbst für ein temporäres Bauwerk.

Reicht die in einem technischen oder vertrieblichen Dokument erscheinende Nennung einer Beständigkeit gegen Windstärken von 160 km/h aus, um mir zu garantieren, dass das angebotene Bauwerk den Vorgaben den frz. Wetterfestigkeitsnormen nach NV65N entsprich

Die einfache Nennung einer Beständigkeit gegen eine Windstärke bedeutet nicht, dass das Gebäude den Berechnungsregeln nach DIN EN13782 entspricht.

Wichtig ist hier insbesondere die Überprüfung, dass die angegebene Windbeständigkeit für Ihren Standort gilt.

Dies gilt ebenfalls für Schneelasten und weitere Hypothesen, etwa die Exposition Ihres Standortes oder dessen Höhenlage.

Ist im gleichen Kontext die in einem technischen oder vertrieblichen Dokument erscheinende Nennung der NV65-Konformität eine Sicherheit?

Ja, wenn sich der Bauherr versichern kann, dass die hypothetischen Witterungslasten in seiner Zone bei der Dimensionierung des Bauwerks tatsächlich berücksichtigt wurden. Nur eine schriftliche Bestätigung der Nummern der Schnee- und Windlastzonen sowie der erschwerenden Faktoren, etwa Höhenlage, Entfernung zum Meer oder seismisches Risiko, bietet die Gewissheit, dass diese Faktoren bei der Berechnung berücksichtigt wurden. 

Wie kann man in diesem Fall die Einhaltung der NV65-Regeln mit Gewissheit beurteilen?

Die einzige unfehlbare Methode besteht darin, eine Bestätigung der Kältefestigkeitsbehandlung durch Beauftragung einer technischen Prüfstelle zu erhalten und eine Stellungnahme zum Berechnungsblatt durch finite Elemente abzugeben.

Auf welche grundlegenden Kriterien muss ich vor der Miete meines demontierbaren Gebäudes achten?

Einige Parameter können Hinweise auf die globale Berücksichtigung von DIN EN13782 durch Ihren Dienstleister geben:

  • die Größe und der Durchschnitt der für das Tragwerk verwendeten Profile, die sich als eindeutig unzureichend erweisen können;
  • die Techniken zur Verankerung im Boden und zur Verbindung der Tragwerkteile, die darauf hinweisen, ob die wichtigsten, auf das Tragwerk wirkenden Kräfte behandelt wurden
  • der ausbleibende Verweis auf DIN EN13782 und die Berechnung des Tragwerks in den technischen und vertrieblichen Unterlagen
Bin ich für einen Unfall auf der Baustelle verantwortlich, wenn ich ein Fachunternehmen beauftragt habe, das selbst auf die elementaren Sicherheitsregeln achten müsste?

Ja. Es besteht eine eindeutige Mitverantwortung des Bauherren.

Es reicht nicht aus, alles dem als wissend betrachteten Dienstleister zu übertragen. In Sachen Sicherheit ist es wichtig, die vom Dienstleister tatsächlich verwendeten Mittel zu kontrollieren und sich diese vorzugsweise schriftlich bestätigen zu lassen. Anormal niedrige Baustellenkosten können darauf hinweisen, dass die Sicherheitsmaßnahmen nur teilweise oder unzureichend umgesetzt werden.

 

Gelten die Vorschriften bezüglich des Umgangs mit einem Brand oder einer Panik auch für demontierbare Bauwerke?

Die Brandschutz- und Personensicherheitsvorschriften gelten auch für demontierbare Bauwerke. Diese Vorschriften unterscheiden sich jedoch für Gebäude mit und ohne Publikumsverkehr.

Ihr Dienstleister betreut Sie bei der Erfüllung dieser Pflichten.